Der leichteste Porsche 911 der Generation 992

Der neue 911 S/T fokussiert sich auf die Straße, er entstammt aber dem Motorsport. Wie für alle anderen GT-Fahrzeuge von Porsche gilt für ihn die Maxime des intelligenten Leichtbaus. Das Fahrzeuggewicht beeinflusst ganz wesentlich das Fahrgefühl: Jedes gesparte Gramm muss nicht beschleunigt, gebremst oder gelenkt werden. Deshalb steht für die Porsche-Ingenieure bei der Konstruktion des 911 S/T der Leichtbau im Vordergrund. Sie realisieren ein sensationell geringes Gesamtgewicht von nur 1.380 Kilogramm (DIN leer).

„Mit konsequenter Gewichtsreduktion erreichen wir einen enormen Zugewinn an Dynamik, den man dem Auto in jeder Kurve anmerkt. Der 911 S/T ist spürbar das leichteste Modell aus der aktuellen 911-Baureihe“, sagt Andreas Preuninger, Leiter Porsche GT-Fahrzeuge.

Ein besonderes Augenmerk liegt beim 911 S/T auf der Reduktion der rotierenden Massen rund um den Kurbeltrieb des Boxermotors. Auf diese Weise verbessern die Ingenieure das Ansprechverhalten. Speziell für den 911 S/T entwickelten sie eine Leichtbaukupplung nach Zweischeiben-Prinzip. In Kombination mit dem serienmäßigen Einmassenschwungrad sinkt das Gewicht der direkt an der Kurbelwelle positionierten Bauteile um 10,5 Kilogramm. Eine Maßnahme, die die Spontanität des Antriebs fördert. Gekoppelt mit dem Sechsgang- Handschaltgetriebe entsteht ein unvergleichlich aktives, begeisterndes Fahrgefühl.

Für einen Sportwagen besitzt außerdem das Gewicht der ungefederten Massen eine elementare Bedeutung. Eine Reduzierung wirkt sich direkt und sofort spürbar auf das Fahrverhalten aus. Porsche stattet den 911 S/T deshalb serienmäßig mit Magnesiumrädern und der Karbon-Keramikbremse (PCCB) aus. Zudem besteht der Hinterachs-Stabilisator nicht aus Federstahl, sondern aus leichterem CfK. Die Hinterachslenkung entfällt im 911 S/T. Insgesamt sinkt das Gewicht an den für das Fahrverhalten relevanten Stellen deutlich. Daraus ergibt sich ein besonders agiles und präzises Handling.

Wie im Motorsport üblich, spart die Karosserie des 911 S/T mit der Verwendung von CfK-Teilen Gewicht ein. Die vorderen Kotflügel bestehen aus dem leichten Werkstoff, ebenso der vom 911 GT3 Touring übernommene Frontdeckel. Die CfK-Türen aus dem 911 GT3 RS, sind noch einmal leichter als als die Leichtbau-Aluminiumtüren der Schwestermodelle. Des Weiteren trägt der Einsatz von CfK in strukturellen Bauteilen zur Reduktion des Gesamtgewichts bei. Das Material kommt bei Dach Überrollkäfig, dem erwähnten Stabilisator und dem im Vorderwagen Hinterwagen zur Versteifung zwischen Achsanlenkpunkten und Bodengruppe eingesetzten Schubfeld zum Einsatz.

Viele der im Sondermodell 911 S/T eingesetzten Mittel zur Gewichtsreduktion haben im 911 eine lange Tradition. Wie für GT- und RS-Modelle üblich, reduzieren die Ingenieure im 911 S/T anteilig die Dämmung, um das Gewicht zu senken und die Verbundenheit zur Straße zu intensivieren. Seine Fenster bestehen aus Dünnglas, ähnlich wie die Frontscheibe des 911 R von 1967. Die Türöffner im Innenraum sind auf charakteristische Schlaufen reduziert, eine Maßnahme, die Porsche 1972 im 911 Carrera RS 2.7 einführte. Wie schon im 911 Carrera RS der Baureihe 993 ist eine leichte Starterbatterie installiert. Im 911 S/T verfügt der Lithium-Ionen-Akku „Track“ über eine Kapazität von 40 Ah und wiegt nur 9,5 Kilogramm. Er ist damit 3 Kilogramm leichter als die Lithium  Ionen-Batterie des 911 GT3 Touring.

Related Content

Verbrauchsangaben

911 Carrera 4S

WLTP*
  • 11,1 – 10,2 l/100 km
  • 253 – 231 g/km
  • G Klasse

911 Carrera 4S

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,1 – 10,2 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 253 – 231 g/km
CO₂-Klasse G

911 Carrera GTS (vorläufige Werte)

WLTP*
  • 11,0 – 10,5 l/100 km
  • 251 – 239 g/km
  • G Klasse

911 Carrera GTS (vorläufige Werte)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,0 – 10,5 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 251 – 239 g/km
CO₂-Klasse G

911 Carrera S

WLTP*
  • 11,1 – 10,1 l/100 km
  • 251 – 229 g/km
  • G Klasse

911 Carrera S

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,1 – 10,1 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 251 – 229 g/km
CO₂-Klasse G

911 GT3 RS

WLTP*
  • 13,2 l/100 km
  • 299 g/km
  • G Klasse

911 GT3 RS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,2 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 299 g/km
CO₂-Klasse G

911 GT3 mit Touring-Paket

WLTP*
  • 12,9 l/100 km
  • 293 – 292 g/km
  • G Klasse

911 GT3 mit Touring-Paket

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 293 – 292 g/km
CO₂-Klasse G

911 S/T

WLTP*
  • 13,8 l/100 km
  • 313 g/km
  • G Klasse

911 S/T

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,8 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 313 g/km
CO₂-Klasse G

Taycan Sport Turismo mit Performance Batterie Plus (2024)

WLTP*
  • 20,9 – 17,9 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • A Klasse

Taycan Sport Turismo mit Performance Batterie Plus (2024)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 20,9 – 17,9 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
CO₂-Klasse A

Taycan mit Performance Batterie Plus (2023)

WLTP*
  • 23,9 – 20,5 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • A Klasse

Taycan mit Performance Batterie Plus (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,9 – 20,5 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
CO₂-Klasse A